Stationär

Der Verein jusina bietet im Rahmen der stationären Jugendhilfe einen verlässlichen Lebensort auf Zeit für Kinder, Jugendlichen und junge Volljährige ab 13 Jahren.

Die Einrichtung bietet den Betreuten Begleitung, Unterstützung und Förderung im Alltag durch pädagogische Fachkräfte. In diesem Umfeld erhalten sie die Möglichkeit, sich psychisch und emotional zu stabilisieren, und erarbeiten Kompetenzen, um perspektivisch eigenverantwortlich und selbstständig leben zu können.

Das stationäre Wohnangebot nach §34 und §41 SGB XIII hält aktuell 9 Plätze vor.

Bewilligt und finanziert werden diese Hilfen von kooperierenden Jugendämtern.

Das stationäre Wohnen für Erwachsene ist ein Angebot für Menschen, die wohnungslos sind und soziale Schwierigkeiten haben.

Die Einrichtung bietet Männern und Frauen die Möglichkeit, sich zum einen von dem traumatischen Ereignis zu erholen, das zum Wohnraumverlust geführt hat und darüber hinaus mit der Unterstützung von erfahrenen Sozialpädagog*innen ihre Problemlagen zu bearbeiten und neue Perspektiven zu entwickeln.

Das stationäre Wohnangebot nach §67 SGB XII hält aktuell in Bocholt 20 Plätze vor. Davon 8 Plätze für Frauen und 12 Plätze für Männer.

Wer sind wir?

Wir sind ein Team aus Sozialpädagog*innen, zertifizierten Kinderschutzfachkräften, systemischen Berater*innen, Fachkräften für frühe Hilfen u. a. die seit vielen Jahren Familien, Jugendliche und Kinder in unterschiedlichen Kontexten begleiten und unterstützen.

Für die Inanspruchnahme eines der Hilfsangebote ist die Antragstellung bei dem örtlich zuständigen Jugendamt erforderlich.

Jusina - Saskia Klose

Saskia Klose

Leitung – Ampelhaus

Tel.: +49 2871 27418-95
Mobile: +49 176 121272-11
E-Mail: sklose@jusina.de